Willkommen

Ihr Partner, Ihr Unterstützer

Mit vielen unterschiedlichen Dienstleistungen ermöglicht die Deutsch-Iranische Industrie- und Handelskammer Firmen und Privatpersonen, neue Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern zu knüpfen oder bestehende Kooperationen auszuweiten.

AHK Iran in Zahlen

  • 2.300 Mitglieder
  • 100 Veranstaltung
  • 26 Mitarbeiter
  • 1.000 Kunden

Warum AHK Iran?

  • Tolles Netzwerk
  • Verschiedene Dienste
  • Tolles Media
  • Members4Members Sonderrabatte
Mitglied werden
2.300
Unternehmen
Iran
Tolles Netzwerk

Netzwerk

Geschäftpräsenz

Sie werden mit einem großen Netzwerk von internationalen Unternehmen vertraut gemacht.

Geschäftskontakte

Die AHK Iran unterstützt Ihr Unternehmen mit einer individuellen Geschäftspartnervermittlung. Wir suchen für sie potenzielle Partner und übermitteln Ihnen deren Daten.

Schwerpunkte

Markteinstieg

Für einen schnellen und erfolgreichen Markteintritt im Iran benötigen deutsche Unternehmen zuverlässige Informationen und kompetente Unterstützung vor Ort.

Recht

In Zusammenarbeit mit Rechtsberatungsfirmen leisten wir Unterstützung bei Rechtsangelegenheiten, die Ihr Unternehmen betreffen.

Geschäftsreisen

Wirtschaftsdelegationen für verschiedene Anlässe.

Messe

Wir unterstützen Sie als Aussteller oder Besucher, Ihre Teilnahme an Messen in Deutschland oder Iran optimal vorzubereiten.

44 Jahre AHK Iran

Die AHK Iran wurde am 29.04.1975 vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK, vormals DIHT) gemeinsam mit einem Gründungsvorstand von 6 deutschen und 6 iranischen Kaufleuten gegründet. Der DIHK wurde dabei durch den Gründungsgeschäftsführer Dr. Wulf Martin vertreten.

Seit damals besteht der Vorstand der AHK Iran aus sechs Mitgliedern mit deutscher Staatsbürgerschaft und sechs Mitgliedern mit iranischer Staatsbürgerschaft. Er wählt aus seiner Mitte einen Präsidenten bzw. eine Präsidentin, zwei Vizepräsidenten bzw. Vizepräsidentinnen und einen Schatzmeister bzw. eine Schatzmeisterin.

Zu den Aufgaben des Vorstands gehört es, die Richtlinien für die Leitung der Kammer zu beschließen und Aufsicht über die Durchführung dieser Richtlinien zu führen. Er wahrt die Interessen der Mitglieder und ist für die Beachtung der Beschlüsse der Hauptversammlung verantwortlich. Die Mitglieder des Vorstands üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

Oberstes Ziel des Vorstands ist es, sich für die bilateralen Beziehungen und für den deutsch-iranischen Handel einzusetzen. In seinem Handeln fühlt er sich den Prinzipien des "Ehrbaren Kaufmanns" verpflichtet.

Die Deutschen Auslandshandelskammern

An 140 Standorten in 92 Ländern weltweit bietet das Netzwerk Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) – bestehend aus bilateralen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft - seine Erfahrungen, Verbindungen und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. AHKs sind Mitgliedsorganisationen mit rund 45.000 Mitgliedsunternehmen weltweit und zugleich Bindeglieder zwischen den Kulturen, die mit jeweils zwei Mentalitäten in mehreren Sprachen zu Hause sind.

AHKs werden aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages anteilig durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

In Deutschland sind sie eng verbunden mit dem Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs). Durch die gute Zusammenarbeit beider Strukturen im In- und Ausland können Unternehmensanfragen direkt von Experten vor Ort bearbeitet und mit marktgerechten Lösungen beantwortet werden.

Dachorganisation der IHKs ist der deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK e.V.) in Berlin, der gleichzeitig das AHK-Netzwerk koordiniert und betreut.