Konferenz über Nachhaltigkeit von Gebäuden

Im Rahmen des Oberthemas "grüne Wirtschaft" fand die Konferenz am 27. August 2019 in der AHK Iran statt.

Heutzutage lastet durch den starken Zuzug in die Städte ein großer demographischer Druck auf urbanen Räumen. Insbesondere in einer 15 Millionen Metropole wie Teheran gilt es, nachhaltige Lösungen für die Verdichtung der Stadt zu finden und alternative Konzepte für das städtische Leben der Zukunft zu entwickeln.

Mit diesem Ziel lud die AHK Iran am 27.8.2019 zur Konferenz für nachhaltige Gebäude ein. Redner aus verschiedenen Sektoren zeigten bereits bestehende Ansätze und Möglichkeiten für eine progressive Stadtentwicklung auf. Referenten aus Österreich und Deutschland waren mithilfe einer Live-Videoübertragung präsent. Anwesend waren zudem Akteure des Konstruktionsgewerbes und der Bauindustrie sowie wichtige Beamte des Staates und der Stadtplanung. Durch die Teilnahme der über 60 Personen konnte eine konstruktive Atmosphäre geschaffen werden.

Als Gastgeber eröffnete Hossein Sarafraz, stellvertretender Geschäftsführer der AHK Iran, die Veranstaltung mit einem Vortrag über die Relevanz „grüner“ Wirtschaft. Er zeigte deren aktuellen Entwicklungsstand auf und ging auf den Konferenzschwerpunkt der „grünen“ Gebäude ein. Bei den Beiträgen wurden unterschiedliche Aspekte einer nachhaltigen Stadt beleuchtet. Der Geschäftsführer von TÜV Nord Iran, Dr. Kamran Rezaei, gab einen Ausblick über die Gebäude der Zukunft. Zudem zeigte der Geschäftsführer der Energy Globe Foundation, Wolfgang Neumann, Wege zu einer zukunfsgemäßen Energieversorgung auf. Der Vorsitzende der Green Management Vereinigung Iran, Mohammad Hassan Emami, informierte danach über die Merkmale einer „grünen“ Immobilienwirtschaft. Des Weiteren stellte Dr. Adolf Daniel Merl als Dozent der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft Indikatoren für nachhaltiges Bauen vor. Dazu präsentierte er den sogenannten DGNB Standard, einem Ranking für nachhaltiges Bauen. Dr. Adolf Daniel Merl stellte in seiner weiteren Funktion als Geschäftsführer der Daxner & Merl GmbH die Lebenszyklusanalyse und das Tool EPD vor. Mithilfe derer ist es möglich, ökonomische Abläufe und Produkte auf ökologische Risiken zu prüfen. LCA Spezialist Dr. Helmut Berger gab konkrete Ausführungen zum Energiemanagement von Gebäuden. Über die zu beachtenden Standards bei „grünen“ Gebäuden und Smart Cities unterrichtete LEED-Experte Hamid Nasseri.

Die angesprochenen Themen wurden anschließend ausführlich diskutiert. Die Konferenz bot Raum zur Vernetzung von Branchenakteuren mit Experten und wurde von den Teilnehmenden sehr positiv aufgenommen. Durch Konferenzen wie diese können moderne nachhaltige Lösungen gefunden werden, welche den Weg für die Gebäude der Zukunft in Iran bereiten.

Zurück