Iran will vier Nullen von den Geldscheinen entfernen

Erhofft wird ein psychologischer Effekt in Zeiten hoher Inflation

Der iranische Notenbankchef Abdolnaser Hemmati hat der iranischen Regierung einen Entwurf vorgelegt, der vorsieht, bei der Landeswährung Rial vier Nullen zu streichen. Den vor einem Jahr geäußerten Plan, von der Landeswährung Rial lediglich eine Null zu streichen und ihr gleichzeitig ihren alten Namen "Toman" wieder zu geben, verfolgt die Notenbank anscheinend nicht weiter.

Derzeit rechnen viele Iraner für einen Wocheneinkauf an Lebensmitteln mit über einer Million Rial. Nach der empfohlenen Änderung (von der die Zentralbank hofft, dass sie "sehr bald umgesetzt wird") müssten sie (wie in den USA oder Europa) nur noch mit "einem Hunderter" bezahlen.

Zurück