Der Handel zwischen Iran und Deutschland überschreitet die Marke von einer Milliarde Euro

Von Jahresbeginn bis August 2019 sank der deutsch-iranische Handel im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 1.107 Millionen Euro.

  • © Avigatorphotographer / Freepik.com

Das Handelsvolumen 2019 zwischen Iran und Deutschland überschritt innerhalb von acht Monaten 1,1 Milliarden Euro. Von Januar bis August 2019 beträgt der bilaterale Handel zwischen beiden Ländern 1.107 Mio. Euro, was einem Rückgang von 48 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (2.137 Mio. Euro) entspricht. Deutsche Exporte nach Iran gingen im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 963 Mio. Euro zurück. Auch iranische Exporte nach Deutschland verringerten sich im genannten Zeitraum um 57 Prozent auf 144 Mio. Euro.

Die Rubrik „Maschinenbauerzeugnisse“ (SITC-7) machte mit 380 Mio. Euro, „Chemische Erzeugnisse“ mit 262 Mio. Euro 39 Prozent bzw. 27 Prozent der deutschen Ausfuhren nach Iran aus. Trotz des Rückgangs in fast allen Bereichen ist in der Rubrik „Lebende Tiere und Nahrungsmittel“ ein Anstieg (129 %) zu erkennen.

Die Rubrik „Lebende Tiere und Nahrungsmittel“ machte mit 49 Mio. Euro 34 Prozent der iranischen Ausfuhren nach Deutschland aus, gefolgt von „Rohstoffen“ mit 38 Mio. (26 %) und „Chemischen Erzeugnissen“ mit 24 Mio. Euro (17 %).

Zurück