Willkommen bei der AHK Iran!

Die Deutsch-Iranische Industrie- und Handelskammer zu Teheran (AHK Iran) wurde vor bald 40 Jahren, am 29.04.1975, im Auftrag des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK, vormals DIHT), vertreten durch den Gründungsgeschäftsführer Dr. Wulf Martin, gemeinsam mit einem Gründungsvorstand von 6 deutschen und 6 iranischen Kaufleuten gegründet. Am 21.07.1975 wurde die AHK Iran ins iranische Handelsregister eingetragen und zählte zu Beginn ihres Bestehens 137 deutsche und iranische Mitgliedsfirmen. Heute verfügt die Kammer über ein Netzwerk von über 2.200 Mitgliedern und stellt so als eine der mitgliederstärksten Auslandshandelskammern Deutschlands eine wichtige Institution der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und dem Iran dar. Zugleich ist sie der einzige unabhängige europäische Wirtschaftsverband im Iran.

Mit vielen unterschiedlichen Dienstleistungen ermöglicht die Kammer Firmen und Privatpersonen, neue Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern zu knüpfen oder bestehende Kooperationen auszuweiten.

Die AHK Iran organisiert Delegationsreisen in den Iran und nach Deutschland, informiert auf Veranstaltungen in beiden Ländern über die wirtschaftlichen, rechtlichen und sozialen Verhältnisse sowie über Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Ein breites und regelmäßig nachfragegerecht angepasstes Portfolio an professionellen Dienstleistungen stehen den Mitgliedern und Kunden der AHK Iran zur Verfügung. Aus alter deutscher Tradition im Iran baut die AHK Iran insbesondere den Bereich berufliche Bildung mit besonderem Engagement kontinuierlich aus. 

An 125 Standorten in 86 Ländern weltweit bieten Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) ihre Erfahrungen, Verbindungen und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. Das Netz der AHKs wird kontinuierlich in Ländern ausgebaut, die für die deutsche Wirtschaft von besonderem Interesse sind.

"AHK - weltweit kompetent vor Ort"

AHK Aufgaben

Drei Funktionen:

AHKs erfüllen drei Funktionen an Ihren Standorten. Sie sind:

    -Offizielle Vertretungen der Deutschen Wirtschaft

    - Mitgliederorganisationen für Unternehmen

    - Dienstleister für Unternehmen

 

Offizielle Vertretungen der Deutschen Wirtschaft

Die AHKs sind der wichtigste Partner im Ausland für die Außenwirtschaftsförderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Sie vertreten – zusammen mit den deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften und Konsulate) – offiziell die Interessen der deutschen Wirtschaft gegenüber der Politik und Verwaltung im jeweiligen Gastland. Diese Funktion verpflichtet die AHKs zur Neutralität und Objektivität. Mehr Informationen zur Rolle der AHKs im Rahmen der weltweiten deutschen Außenwirtschaftsförderung gibt es hier.

Mitgliederorganisationen für Unternehmen

Die AHKs werden von ihren weltweit 44.000 Mitgliedsunternehmen getragen. Die engagierten Unternehmen übernehmen vielfältige Aufgaben zur Pflege, Intensivierung und Verbesserung der gesamten Außenwirtschaftsbeziehungen, speziell der zwischen dem jeweiligen Standortland und Deutschland. Mehr Informationen über die AHK-Mitgliedschaft gibt es auf den einzelnen AHK-Websites.

Dienstleister für Unternehmen

AHKs unterstützen insbesondere die Marktinteressen deutscher Unternehmen im Gastland. Gleichzeitig sind sie Dienstleister für einheimische Unternehmen, die sich auch im bilateralen Wirtschaftsverkehr engagieren. Schließlich betreiben sie zunehmend Werbung für den Wirtschaftsstandort Deutschland in ihrem Gastland.

Unter der Servicemarke „DEinternational“ bieten AHKs weltweit vergleichbare Dienstleistungen an ergänzt von standortspezifischen Dienstleistungen. Mehr dazu unter AHK Dienstleistungen.

 

    

 

 

 

 

Flash is required!
Flash is required!