Positive Konjunkturentwicklung trotz Prognosen

27.12.18

In der ersten Hälfte des iranischen Jahres ist die iranische Wirtschaft um 0,4 Prozent gewachsen, so hieß es in dem Bericht des iranischen Statistikamts.

 Die Statistiken für den Zeitraum 21. März bis 22. September zeigen, dass das Bruttoinlansprodunkt des Irans um 0,4 Prozent gestiegen ist; ohne den Erdöl-Sektor um 0,3 Prozent.

 

Laut Bericht ist das Bruttoinlandsprodukt für die Agrarwirtschaft ist um -2,5 Prozent und die Industrie um -1,2 Prozent zurückgegangen, während hingegen das BIP für den Dienstleistungsbereich auf 2,3 Prozent geklettert ist.

 

Die iranische Zeitung „Taadol“ meldet, dass der Internationale Währungsfonds dem Iran ein Wirtschftswachstum zwischen -0,5 und -2 Prozent prognostiziere. Das Wirtschaftswachstum sei davon abhängig, ob die EU weiter mit dem Iran Handel treibe.