Information Seminar "Energy Efficiency and Renewable Energies in Germany"

24.02.19

Am 20. Februar 2019 veranstaltete die AHK Iran eine Informationsveranstaltung zum Thema „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Iran“ mit 70 Vertretern aus dem gesamten iranischen Energiesektor.

Die Referenten im Rahmen der Informationsveranstaltung waren: Khashayar Nivipour, Leiter der Marktberatung der AHK Iran, Mohammad Hassan Ghafouri, Mitglied des Vorstandes der Iran Renewable Energy Association (IRRENA), Hamed Daryabari, Mitglied des Vorstandes des Green Energy Center of Iran (GECI), Amir Mamdouh Geschäftsführer von Satco und nicht zuletzt Nastaran Rahimi vom iranischen Energieministerium.

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind im Iran, wie weltweit, Themen von höchster Aktualität und Dringlichkeit. Bereits im Jahr 2016 forderte die Regierung Rouhani den privatwirtschaftlichen Sektor auf in den Ausbau von Erneuerbaren Energien zu investieren. Zudem gab der Iran im Jahr 2015 die Zusage, bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts eine Kapazität an sauberer Energie von 7.500 MW zu erreichen.

Ziel der AHK Iran ist es, diesen Transformationsprozess zu unterstützen. Deutschland gilt als Vorreiter auf dem Gebiet der intelligenten und nachhaltigen Technologien und ist Vorreiter beim Übergang zu erneuerbaren Energien ("Energiewende"). Viele deutsche Unternehmen sind in ihrer Branche weltweit führend. Diese deutsche Expertise bildet für den Iran eine ideale Grundlage für Kooperationen, um auch im Iran die Energiewende tatkräftig voranzubringen.

Zur Förderung der Kooperation organisiert die AHK Iran im Rahmen der Exportinitiative Energie und in Zusammenarbeit mit der „Renewable Akademy (RENAC)“ eine Infoveranstaltung und -reise vom 13. Mai bis zum 15. Mai 2019 zur Energieeffizienz in der Industrie vom Iran nach Deutschland. Der Auftakt findet am 13. Mai in Karlsruhe mit einem Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen deutschen und iranischen Hauptakteuren und Entscheidungsträgern statt. Am 14. Mai werden im Raum Stuttgart verschiedene Unternehmensbesuche stattfinden, unter anderem ein Besuch des Fraunhofer Instituts für Energieeffizienz in der Produktion (IPA). Zum Abschluss wird am 15. Mai eine der führendsten Energiemessen, die Intersolar Europa in München besucht werden.

Um einen abgerundeten Austausch zu ermöglichen organisiert die AHK Iran im Rahmen der Exportinitiative Energie und in Zusammenarbeit mit der „Renewable Akademy (RENAC)“ vom 13. Oktober bis zum 17. Oktober 2019 eine Informationsreise von Deutschland nach Teheran, zum Thema Netzgekoppelte Photovoltaik im Iran. Kleine und mittelständische Unternehmen aus Deutschland erhalten die Möglichkeit, im Iran Unternehmensstandorte zu besuchen und sich mit den iranischen Branchenführern zu treffen. Es wird zudem die Gelegenheit zu Einzelgesprächen mit potenziellen Partnern und Investoren bestehen.

Durch die Informationsreisen sollen die wirtschaftliche, technische und politische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und dem Iran weiter vertieft werden. Denn nach Angaben des iranischen Energieminister Ardakain liegt das Potenzial allein für Windenergie im Iran bei 30.000 MW. In Zeiten, wo der der Energiehunger Irans in den nächsten 25 Jahren sich verdreifachen wird, sind Energieeffizienz und Erneuerbare Energien zentrale Themen der Gegenwart. Deutschland und der Iran sind dafür ideale Partner um diese Themen gemeinsam anzugehen.

Veranstaltungsunterlagen:

AHK Iran
IRRENA
GECI
SATCO