Zweite AMB Iran findet von 23. bis 26. Mai 2017 in Teheran statt
Erfolgreicher Start für die AMB Iran in Teheran. Vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2016 beteiligten sich 111 Aussteller auf der gemeinsamen Veranstaltung von Messe Stuttgart und dem Verein deutscher Werkzeugmaschinfabriken e.V. (VDW) im Boostan Goftegoo´s Exhibition Center. Im Fokus der ausstellenden Unternehmen lag es, bestehende Kontakte wiederzubeleben und neue Kontakte zu Handelspartnern und Vertretern zu knüpfen. 2.127 Besucher aus dem Iran boten hierfür ausreichend Gelegenheit. 475 Fachbesucher nahmen darüber hinaus am begleitenden Symposium teil.

Ausstellerprospekt

Automation Iran Factsheet

Weitere Infos diesbezüglich finden Sie hier!

AMB Iran: Noch größer und internationaler

Ausstellerzahl und belegte Fläche deutlich gesteigert / Voller Erfolg:
German Pavilion Zwei Monate vor Veranstaltung ist die AMB Iran 2017, Fachmesse für Metallbearbeitung, schon heute größer und internationaler als die Erstveranstaltung im Mai letzten Jahres: Mit aktuell 170 Ausstellern aus 16 Ländern ist die Teilnehmerzahl von 2016 (111 Aussteller, 12 Länder) deutlich übertroffen, auch die belegte Hallenfläche von 10.000 Bruttoquadratmetern (2016: 4.176 Bruttoquadratmeter) verspricht eine erfolgreiche Veranstaltung vom 23. – 26. Mai 2017 im Shar-e-Aftab Complex in Teheran. Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, ist erfreut: „Die stark gesteigerte Ausstellerzahl auf deutlich mehr Fläche und eine hohe Internationalität lassen uns sehr positiv auf die Veranstaltung im Mai blicken.“

Mit über 50 Firmen ist der German Pavilion, der vom Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für 2017 beantragt wurde, ein voller Erfolg. Die AMB Iran ist erstmals Teil des offiziellen Auslandsmesseprogramms des Bundes, der deutsche Gemeinschaftsstand belegt auf Anhieb eine Fläche von mehr als 1.000 Netto-Quadratmetern. „Unsere Erwartungen wurden übertroffen“, sagt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW. „Es zeigt das große Interesse der deutschen Hersteller am iranischen Markt mit seinem immensen Nachholbedarf bei den Investitionen in moderne Produktionstechnik. Sie wollen mit ihrer Präsenz bei der AMB Iran den Anstoß für künftige Geschäfte geben“, so Schäfer weiter.

Die angemeldeten Firmen auf dem deutschen Gemeinschaftsstand repräsentieren die Bereiche Werkzeugmaschinen, Werkzeuge, Werkzeugsysteme, Spannzeuge, Mess- und Prüftechnik sowie Oberflächentechnik und Zubehör. Mit insgesamt 68 Ausstellern ist Deutschland auch unter den 16 teilnehmenden Ländern bestens auf der AMB Iran vertreten. Zur zweiten Messeauflage haben sich Unternehmen aus diesen Ländern angemeldet: China, Deutschland, Frankreich, Indien, Iran, Italien, Korea, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien, Taiwan, Tschechische Republik, Türkei und Brasilien.

Sehr erfreulich sind auch die Anmeldezahlen iranischer Aussteller, die engen Beziehungen der Messe Stuttgart und des VDW zum iranischen Ministerium für Industrie, Bergbau und Handeln und der iranischen Außenwirtschaftsorganisation (TPO) zahlen sich aus. Die Organisatoren arbeiten vor Ort zusätzlich mit über 25 Industrie- und Branchenverbänden zusammen, mit dem Ziel die AMB Iran auf die Bedürfnisse der Branche und Fachbesucher optimal auszurichten.

Das aktuelle Ausstellerverzeichnis der AMB Iran finden Sie hier.

Über die Messe Stuttgart
Die Messe Stuttgart gehört mit 115 Millionen Euro Gesamtertrag und 8 Millionen Euro Ergebnis zu den führenden deutschen Messegesellschaften. Jährlich präsentieren sich mehr als 20.000 Aussteller bis zu 1,2 Millionen Besuchern auf einer Hallenfläche von 105.200 m², auf 40.000 m² Freifläche und in rund 33 flexibel nutzbaren Räumen im angeschlossenen ICS Internationales Congresscenter Stuttgart. Ab 2018 erweitert eine zusätzliche Messehalle die verfügbaren Hallenflächen auf 120.000 m². Die Messe Stuttgart ist mit drei Tochtergesellschaften, 19 Auslandsvertretungen und zahlreichen Vertriebspartnern in 51 Ländern für ihre Kunden präsent.

Über den VDW
Der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), Frankfurt am Main, ist Sprecher der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie. Rund 300 Unternehmen, die etwa 90 Prozent des gesamten Branchenumsatzes repräsentieren, haben sich freiwillig im Verband zusammengeschlossen. Mit tiefgehendem Branchen-Know-how und den darauf basierenden Kompetenzen ist der VDW außerdem Dienstleister für seine Mitglieder. Er organisiert seit 1920 Messen für die Branche und begleitet die Firmen mit Symposien in sich entwickelnde Wachstumsmärkte.

Über den VDMA (Ideeller Träger)
Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) vertritt über 3.100 vorrangig mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie und ist damit größter Industrieverband in Europa. Der VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge ist das Informations- und Kommunikationszentrum der deutschen Präzisionswerkzeug-Hersteller sowie deren Interessenvertretung. Der VDMA Fachverband Mess- und Prüftechnik vertritt die Interessen der Hersteller von Prüfmaschinen, Waagen und der Längenmesstechnik.

Quelle: Pressemitteilung, Messe Stuttgart

Ansprechpartner

Gelayol Vadoudi

Messe

0098-21-8133-1204
0098-21-8875-8924
E-Mail schreiben

Samira Kamali Khoshensaf

Anerkennungsberatung und Datenbank

0098-21-8133-1203
0098-21-8875-8924
E-Mail schreiben